Gewürzsalz & Öl

Gewürzsalze & Öl

Du möchtest jemandem eine Freude bereiten und ihm/ihr etwas selbstgemachtes schenken, aber dir fällt außer Foto-Geschenken nichts mehr ein? Wie wär's zur Abwechslung mit einem leckeren Gewürzsalz oder einem intensiven Knoblauch- oder Chili-Öl?
Im Nu hast du ein tolles und nützliches Geschenk gezaubert und der Beschenkte wird sich garantiert freuen (Bedingung: Die Person sollte hin und wieder kochen und etwas mit Salz/Öl anfangen können!) 🙂
In diesem Beitrag zeigen wir dir, wie es geht und was du benötigst.

Bei Fragen stehen wir dir liebend gern über die Kommentar-Funktion zur Verfügung.

 

öl
scharfes Chili Öl
gewürzsalze und öle
Kräuter-, Curry-, Knoblauch- oder doch lieber Zitronen-Chili Salz?

Kräuter-Salz

Passt gut zu: Salaten, Nudeln, Aufläufen, Gemüse

Du brauchst:

  • 100 Gramm gutes Salz
  • jeweils 1 TL frischen oder tiefgefrorenen Basilikum, Oregano, Petersilie, Rosmarin, Thymian
  • 1 Gläschen, siehe Bild oben
  • evtl. Aufkleber oder Zettelchen für Beschriftung

Und so wird es gemacht:
Das Salz ordentlich mit den Kräutern vermengen und auf einem Backpapier zum Trocknen (falls du dich für TK Kräuter entschieden hast) verteilen. Du kannst das Kräutersalz nun entweder 1-2 Stunden auf dem Backpapier trocknen lassen oder du lässt es bei 50 Grad im Ofen für 30 Minuten trocken.
Anschließend füllst du es in das Glas. Um den vollen Geschmack zu bekommen, sollte es mindestens 2 Tage im Glas durchziehen und ab und an geschüttelt werden.

Thaicurry-Salz

Passt gut zu: Kokosmilch, Currys, Kürbis.

Zutaten:

  • 100 Gramm gutes Salz
  • 1 EL Thaicurry
  • ein etwa 2 cm langes Stück frischen Ingwer
  • 1 TL Kreuzkümmel


Zubereitung:

Das Salz mit den Gewürzen vermischen. Den Ingwer schälen, sehr klein schneiden und für 20 Minuten im Backofen bei 50 Grad backen. Zum Schluss alles miteinander vermengen, umfüllen und bis zum Verzehr ebenfalls mindestens 2 Tage warten.
(Und immer schön schütteln!)

Zitronen-Chili Salz

Passt gut zu: Salaten, Dressings

Zutaten:

  • 100 Gramm gutes Salz
  • 6 kleine Chilischoten (z.B von Ostmann oder frisch)
  • 1 Bio-Zitrone

 

So geht’s:
Die Chilischoten kleinschneiden und mit der halben Salzmenge in einer kleinen Schüssel vermischen. Anschließend die Zitronenschale abreiben und mit in die Schüssel geben. Im nächsten Schritt mörserst du Salz, Chilischoten und Zitronenabrieb und gibst nach und nach das restliche Salz hinzu. (Tipp: Da wir keinen Mörser haben benutzen wir einfach einen großen Löffel. Das geht genau so gut!). Wenn alles gut vermischt ist verteile die Salz-Mischung auf einem Backpapier. Durch die Zitronenschale ist das Salz etwas feucht, deshalb solltest du es entweder 30 Minuten bei 50 grad im Backofen trocknen lassen, oder aber du lasst es 2 Stunden auf dem Backpapier an der Luft trocken: je nach dem wie viel Zeit du hast.
Zum Schluss sollte das Salz eine schöne leicht orangene Farbe haben.

Knoblauch Salz

Passt gut zu: Salaten, Soßen, Nudeln Aglio e olio.

Zutaten:

  • 100 Gramm gutes Salz
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 kleine Chilischote (n.B mehr)

 

Zubereitung:
Du schneidest zuerst den Knoblauch in sehr kleine Stücke und lässt ihn bei 50 Grad etwa 20 Minuten backen. Im Anschluss schneidest du die Chilischote klein und vermengst diese mit dem Salz. Sobald der Knoblauch im Backofen getrocknet ist, gibst du ihn ebenfalls zur Salzmischung dazu. Wenn vorhanden, kannst du gern noch etwas gemahlenes Knoblauchpulver dazugeben: dann ist es noch intensiver. Auch bei dieser Salzmischung kannst du die Menge gern mörsern.
Beachte auch hier die 2 Tage, die das Salz zum Durchziehen benötigt.

Knoblauch-Öl

knoblauchöl

Zutaten:

  • Raps- oder Olivenöl (je nach Größe deines Fläschens)
  • 4 Knoblauchzehen
  • 2 Chilischoten
  • Rosmarin (getrocknet)
  • 3 Pfefferkörner

Zubereitung:

Den geschälten Knolauch einritzen und in eine kleine Flasche geben. Dazu gibst du die Pfefferkörner, 1 Chilischote am Stück und etwa 1/2 TL Rosmarin. Die andere Chili schneidest du klein und gibst sie ebenfalls in die Flasche. Zum Schluss füllst du die Flasche mit Öl und schüttelst sie kräftig durch. Den vollen Geschmack bekommt dein Öl erst nach mindestens 5 Tagen. Bis dahin hin und wieder durchschütteln und abwarten 🙂

Guten Appetit!

Chili Öl

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.